hna Logo
Landkreis Limburg-Weilburg
0 km

Zur Ratgeberübersicht

Do It Yourself Ratgeber Übersicht

Anstatt alles teuer neu zu kaufen heißt der neue Trend: Do It Yourself, also selber machen. Egal ob Dekoration, Geschenke, Einrichtung, Nützliches für Tiere oder praktische Gebrauchsgegenstände. Wer es selber macht, der spart sich nicht nur jede Menge Geld, sondern hat auch viel Spaß beim Bauen und Basteln und kann am Ende ein total individuelles Stück bewundern. Das tolle an DIY ist außerdem, dass es jeder machen kann. Du brauchst nicht unbedingt viel Kreativität, handwerkliches Geschick oder außergewöhnliches Material - die meisten DIY-Ideen kann jeder mit den einfachsten Mitteln nachmachen. Auf unserer Übersichtsseite findest Du DIY-Ideen aus vielen Bereichen, bei denen Du sicherlich fündig wirst. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Stöbern und selber machen.

Einrichtung

Garten

Weitere DIY Ratgeber zu Kreativem

Weitere DIY Ratgeber für Tiere

Weitere DIY Ratgeber für Tiere

Woher kommt DIY?

Do It Yourself ist keine Erfindung der 2000er. In den 1950er Jahren entstand bereits eine Kultur des "Selber Machens", die ihren Ursprung wohl in der Arts-and-Crafts-Bewegung in England hatte. In den 1970er Jahren wurde DIY vor allem in der Punk- und Hippieszene beliebt. Hier stand allerdings im Vordergrund Eigeninitiative, Selbstermächtigung und Improvisation zu leben und sich von passivem Konsum, Autoritäten und den Produkten der Industrie zu distanzieren. Allgemein entstand die DIY-Kultur aus dem Wunsch nach einzigartigen und individuellen Produkten, die auf dem Markt nicht vorhanden oder unerschwinglich sind. Der Laie eigent sich deshalb (handwerkliche) Fähigkeiten selbst an, um sich dann mit DIY selbst zu verwirklichen. Man spricht dann von einem "prosumer" - einer Verschmelzung von "producer" und "consumer". Der prosumer besitzt also know-how und Mittel, um sich seine Güter selbst herzustellen und sie dann zu nutzen.

Jeder soll sich kreativ ausleben

Seit der Jahrtausendwende werben z.B Bau- und Heimwerkermarktketten damit, einfach mal etwas selbst zu gestalten. Die passenden Materialien dazu haben sie natürlich im eigenen Sortiment. Aus dieser Idee wurde die Bewegung, selbst kreativ zu sein. Egal ob Mann oder Frau, jeder soll sich kreativ ausleben und dabei Geld sparen können, indem er Dinge nicht kauft, sonder selbst Zuhause nachmacht. Viele gehen dabei sogar einen Schritt weiter und verkaufen wiederum selbstgemachte Einzelstücke an weniger begabte Mitbürger. Anleitungen und Ideen für DIY gibt es in allen Medien, besonders im Internet. Das Themenspektrum ist dabei unendlich breit, es gibt fast nichts, was man inzwischen nicht selbst machen kann. Ob Waschmittel, Kosmetik, Möbel, Dekoration, Geschenke, oder andere praktische Gegenstände - wer sucht wird sicherlich fündig. Zahlreiche DIY-Ideen findest Du auch in unseren markt.de DIY-Ratgebern.

Schnelle DIY-Ideen für Kinder

Mit einfachen Mitteln kannst Du ganz einfach tolles Spielzeug für Kinder basteln. Sie können Dir dabei sogar helfen, wenn sie Lust haben. Deine Kinder können nur davon profitieren: Sie lernen zusammenzuarbeiten, den Umgang mit den Bastelmaterial und ihre Kreativität wird gefordert.

Wackel-Minions

Mit ein paar leeren Überraschungseihüllen, Wackelaugen zum Aufkleben, schwarzem Edding, blauem Tonpapier, Klebstoff und ein paar Cent-Stücken, kannst Du mit Deinen Kindern ganz einfach lustige Minions basteln. Fülle die Ü-Ei-Hüllen dafür mit ein paar 1 oder 2 Cent-Stücken. Wenn Du magst, kannst Du auch eine Murmel oder Ähnliches verwenden. Schneide anschließend einen Streifen aus dem blauen Tonpapier aus - er soll die Hose darstellen und sollte deshalb um das Ü-Ei herumpassen. Klebe die Hose am unteren Rand um die Hülle und überlege anschließend, welche Augen du verwenden möchtest. Die Wackelaugen klebst Du dann ans obere Ende des Ü-Eis. Mit dem schwarzen Edding kannst Du jetzt noch Haare, Mund und das Brillenband aufmalen. Schon ist der Wackel-Minion fertig.

Leuchtkäfer

Wenn Du noch ein paar Ü-Ei-Hüllen übrig hast, kannst Du daraus mit Deinen Kindern witzige Leuchtkäfer bauen. Alternativ kannst Du auch etwas durchsichtige Plastikeier verwenden, die man in der Mitte öffnen kannst. Außerdem brauchst Du schwarzen und weißen Edding, eine dicke Nadel, Klebstoff, etwas Alufolie, bunte Pfeifenreiniger und kleine Knicklichter oder LED-Teelichter. Mit der Nadel musst Du Löcher für Beine und Fühler in das Ü-Ei bohren. Dann schneidest Du die Pfeifenreiniger zurecht und steckst sie durch die Löcher in das Ei. Mit dem Edding kannst Du das Gesicht des Käfers aufmalen, z.B. Augen und Mund. Aus der Alufolie schneidest Du Flügel für den Käfer aus und klebst sie an das hintere Ende des Käfers. Dann kommt das Licht zum Einsatz: Du musst das Knicklicht oder LED-Teelicht in das Ei stecken und kannst es dann schließen. Fertig ist der selbstgebastelte Leuchtkäfer.

Osterhasen

Lustige kleine Osterhasen kannst Du ganz einfach aus Weinkorken machen. Du brauchst außerdem bunte Acrylfarbe und einen Pinsel, Pfeifenreiniger, Filz oder Moosgummi, eine Schere, einen schwarzen Filzstift und Klebstoff. Male die Weinkorken in der gewünschten Farbe an. Während die Farbe trocknet, kannst Du die Pfeifenreiniger zu Beinchen zurechtschneiden und aus dem Filz oder Moosgummi Ohren ausschneiden. Wenn die Farbe trocken ist, musst Du mit dem Filzstift ein Hasengesicht auf den Korken malen. Klebe dann die Ohren und die Beine an den Hasen. Fertig ist Dein kleiner bunter Osterhase.

Bunte Waldgeister

Für lustige, bunte Waldgeister brauchst Du ein paar verzweigte Äste, bunten Bast, bunte Acrylfarbe, eine Schere und einen schwarzen Filzstift. Suche im Wald nach den verzweigten Ästen, entferne Schmutz und die Rinde und lass sie gut trocknen. Dann kannst Du die Äste so zurechtschneiden, dass sie "stehen" können. Mal sie bunt gemustert an und zeichne ans obere Ende mit dem schwarzen Filzstift ein Gesicht. Für die Haare wickelst Du den Bast mehrmals um Deine Hand und bindest die Schlinge dann in der Mitte zusammen. Wenn Du die äußeren Ränder der Schlinge auftrennt, erhältst Du ein lustiges Haarbüschel. Du kannst es mit Klebstoff oben auf die Geister kleben - fertig ist das bunte Spielzeug.

Stein-Raupe

Eine bunte Stein-Raupe ist eine tolle Dekoidee fürs Kinderzimmer oder das Blumenbeet. Du brauchst ein paar größere Steine (min. Faustgroß), Heißkleber, bunte Acrylfarbe und zwei kleine Aststücke. Reinige die Steine und lass sie trocknen. Dann kannst Du sie nach Lust und Laune bunt bemalen. Mit Mustern oder einfarbig, hauptsache sie sind farbenfroh. Auch die beiden Äste kannst du bunt anmalen, sie werden als Fühler gebraucht. Male auf einen kleineren Stein ein Gesicht und lass anschließend alles gut trocknen. Mit dem Heißkleber kannst Du nun zuerst die beiden Fühler an den Kopf, anschließend alle Steine in einer Reihe aneinanderkleben. Beginne am besten mit den größeren - am Ende sollten die kleinsten Steine sein. Wenn Du magst kannst Du noch kleine Steine für Beinchen an die Raupe kleben. Wenn alles fest zusammenhält ist die Raupe fertig.

Bildquellen:
Alle Grafiken: © markt.de