Frankfurt (Main)
gratis

Anzeige aufgeben

Hier können Sie direkt Ihre Kleinanzeige für die HNA-Tageszeitung erfassen.

Anzeige aufgeben
Startseite Tiere Verzeichnisse Sonstiges Vorsicht beim Einschläfern! Tierärzte... (Frankfurt (Main), Fechenheim)

Vorsicht beim Einschläfern! Tierärzte benutzen seit 1961 ein gefälschtes Tötungsmittel das nicht tötet. sondern die Tiere lähmt und innerlich bis zu Tagen unbemerkt verbrennt.

Preis: Zu verschenken

Vorsicht beim Einschläfern! Tierärzte benutzen seit 1961 ein gefälschtes Tötungsmittel das nicht tötet. sondern die Tiere lähmt und innerlich bis zu Tagen unbemerkt verbrennt. - Frankfurt (Main) Fechenheim
Vorsicht beim Einschläfern! Tierärzte benutzen seit 1961 ein gefälschtes Tötungsmittel das nicht tötet. sondern die Tiere lähmt und innerlich bis zu Tagen unbemerkt verbrennt. - Frankfurt (Main) Fechenheim
Vorsicht beim Einschläfern! Tierärzte benutzen seit 1961 ein gefälschtes Tötungsmittel das nicht tötet. sondern die Tiere lähmt und innerlich bis zu Tagen unbemerkt verbrennt. - Frankfurt (Main) Fechenheim
Vorsicht beim Einschläfern! Tierärzte benutzen seit 1961 ein gefälschtes Tötungsmittel das nicht tötet. sondern die Tiere lähmt und innerlich bis zu Tagen unbemerkt verbrennt. - Frankfurt (Main) Fechenheim
Vorsicht beim Einschläfern! Tierärzte benutzen seit 1961 ein gefälschtes Tötungsmittel das nicht tötet. sondern die Tiere lähmt und innerlich bis zu Tagen unbemerkt verbrennt. - Frankfurt (Main) Fechenheim
Vorsicht beim Einschläfern! Tierärzte benutzen seit 1961 ein gefälschtes Tötungsmittel das nicht tötet. sondern die Tiere lähmt und innerlich bis zu Tagen unbemerkt verbrennt. - Frankfurt (Main) Fechenheim
Vorsicht beim Einschläfern! Tierärzte benutzen seit 1961 ein gefälschtes Tötungsmittel das nicht tötet. sondern die Tiere lähmt und innerlich bis zu Tagen unbemerkt verbrennt. - Frankfurt (Main) Fechenheim
Vorsicht beim Einschläfern! Tierärzte benutzen seit 1961 ein gefälschtes Tötungsmittel das nicht tötet. sondern die Tiere lähmt und innerlich bis zu Tagen unbemerkt verbrennt. - Frankfurt (Main) Fechenheim
Vorsicht beim Einschläfern! Tierärzte benutzen seit 1961 ein gefälschtes Tötungsmittel das nicht tötet. sondern die Tiere lähmt und innerlich bis zu Tagen unbemerkt verbrennt. - Frankfurt (Main) Fechenheim
Vorsicht beim Einschläfern! Tierärzte benutzen seit 1961 ein gefälschtes Tötungsmittel das nicht tötet. sondern die Tiere lähmt und innerlich bis zu Tagen unbemerkt verbrennt. - Frankfurt (Main) Fechenheim
Vorsicht beim Einschläfern! Tierärzte benutzen seit 1961 ein gefälschtes Tötungsmittel das nicht tötet. sondern die Tiere lähmt und innerlich bis zu Tagen unbemerkt verbrennt. - Frankfurt (Main) Fechenheim
   
   

Tierärzte wissen nicht dass T61 eine lähmende Ätzchemikalie ist und undeklariert aus purem N,N-Dimethylformamid besteht, worunter die einzuschläfernden Tiere bis zu Tagen innerlich in gelähmten Zustand verbrennen müssen! Die Tierärzte wurden seit 1961 angelogen, dass T61 betäube und töten würde. Alle Tiere die mit T61 nach der Narkose von Tierärzten "getötet" werden sollen, kommen innerhalb von Sekunden unbemerkt zu Bewusstsein. Die Ätzchemikalie ist ein pures Ameisenformalin unter der die Tiere innerlich verbrennen müssen und das kann sogar bis Tage dauern. Denn der Tierarzt denkt, wenn er das Herz nicht mehr schlagen hört, dass die Tiere tot wären. Aber das Herz ist nur gelähmt und fängt später wieder zu schlagen an! Die Tiere leiden solange an Atemnot bis sie ersticken können, denn die grausame Intervet hat nur den 20. Teil des lähmenden Mebenzoniums hinzugefügt, damit die Tiere nicht sofort ersticken, sondern sie lange an Atemnot unter feuerbrennenden Qualen leiden. Ein Mitgrund dass das Herz wieder später weiter schlägt ist u. A. dass nur die hälfte vom deklarierten Tetracain in T61 enthalten ist, das beim verwandten Lidocain in niedrigen Dosen eine Herzlähmung verursacht und das Herz später im normalen Herzrhythmus weiter schlägt! “Man gibt 1-2% Lidocain als Bolusinjektion, das lähmt das Herz bis es wieder „anspringt“.. seinem normalen Rhythmus schlägt" Quelle: dr-peter-neu.de/2016/03/07/2016_3-magendrehung-mit-komplikationen-kardioversion/embed/#?secret=3Vj2c5SjWWAdrenalin in Lokalanästhetika wie Tetracain eines ist & erst ab 5mg pro ml im Labor gefunden wird, reanimiert die Tiere bereits beim Hund ab 0,005 mg/kg wie auch Tetryzolin (Laborreport wurde nicht veröffentlicht das mit der Intervet vereinbart wurde & wir nicht wieder verklagt werden weil das Gericht blind spielt, die ein Unterbringungsverfahren für mich beschließen weil die Anwältin der Intervet (MSD) im Ordnungsmittelantrag fordert daß ich in die Psychiatrie zwangseingewiesen werden müsse)  Es gibt viele Beweise - drei davon: 1. Die Lungenstauung, die durch eine Erstickung entsteht; 2. Die Zuckungen trotz kompletter Lähmung durch den hineingeschmuggelten explosiven Hauptanteil N,N-Dimethylformamid; 3. Das Lazarus-Syndrom wodurch Tiere nach 24 Stunden entdeckt wurden, die wieder aus ihren Lähmungen herauskamen. Alle Tiere, die eine Injektion nach der Narkose mit dem sogenannten betrügerischen gefälschten wiederbelebenden und lähmenden sowie feuerbrennenden "Tötungsmittel" erhalten leiden wie der Hund auf dem Video! Nur können Sie es und der Tierarzt nicht sehen, denn die Tiere sind komplett gelähmt! Als man 1961 Grünenthals mißbildendes Contergan vom Markt nahm, jagte man das grausame höllische T61 in die ganze Welt um Tiere beim Einschläfern zu quälen! Da der hineingeschmuggelte Hauptanteil N,N-Dimethylformamid (DMF) niemals in die Umwelt darf, gibt die grausame Gift Schmugglerin Intervet (MSD) die verbotene Anweisung die toten Tiere 50 cm unter das Erdreich zu begraben damit wir vergiften durch die Umwelt? DMF ist ebenso mißbildend, krebserregend, gentoxisch, leber- und lungentoxisch und besitzt eine akute Toxizität dermal und inhalativ. Die Ätzchemikalie T61 wird weltweit von jeder Regierung gedeckt wie vom Bundesministerium für Verbraucherschutz. Alle Tiere die beim einschläfern eine angebliche "Tötungsspritze" erhalten, leiden wie der Hund in dem Video, denn die vorherige Narkose wird unbemerkt aufgehoben ohne dass es der Tierarzt bemerkt, falls die Tiere noch eine gute Resorption besitzen während sterbende Tiere schreien können bis sie gelähmt sind! Auch Herz-Kreislaufschwäche & Austrocknung verlangsamt die Resorption & viele Tiere reißen die Augen auf od. zeigen Schnappatmung od zucken (meist nach 10 bis 30 Minuten & dies manchmal noch am nächsten Tag!) Die Lähmung durch T61 ist bei schneller Resorption in Sekunden im Gehirn und täuscht einen Bewusstseinsverlust vor! Die MSD vertreibt T61 weltweit, fälschte die Vioxx Studie woran bis 55.000 Menschen starben und 139.000 einen Herzinfarkt bekamen. Sie schmuggeln radioaktive Isotope in ihre Impfstoffe, fälschte medizinische Fachzeitschriften, fälschte .... Von T61-Euthanasia Solution (Kanada) gibt es keine Fotos. Tierhilfe & Verbraucherschutz int. e. V. qualvolle-einschlaeferung.de Gabriele Lang

Kontakt


Hinweis: Nie im Voraus für ungesehene Tiere zahlen.
Telefon
Die Nachrichtenfunktion ist nur für registrierte Mitglieder verfügbar.

Anbieter


Profil4043518
Die Bewertung informiert über positive oder negative Erfahrungen mit dem Anbieter. Mitglieder können Bewertungen von "Hervorragend" bis "Enttäuscht" vergeben, zudem fließen Werte wie Aktivitätsniveau aber auch Verstöße automatisch ein. Mehr Details zur Bewertung hier.
Bewertung: Hervorragend
(50)

Anzeige


Straße
Hanfstaenglstr., 38
Ort Anfahrtskarte

Route berechnen

Treffen Sie den Anbieter, kaufen oder verkaufen Sie vor Ort. Die Karte zeigt den ungefähren Standort.

Hanfstaenglstr., 38, 60386 Frankfurt (Main)
60386 Frankfurt (Main)
Anzeigentyp
Gesuch
Anzeigendatum
17.02.2020
Anzeigenkennung
cdc49e0d
Aufrufe dieser Anzeige
2612